Kölle Alaaf!

Familientreffen 2010 ein voller Erfolg

Unser diesjähriges Familientreffen führte uns vom 10. bis 12. September nach Köln. Die Teilnehmer kamen aus Hamburg, Berlin, Dortmund, Hameln-Pyrmont und Köln. Überwiegend war es der sogenannte „harte Kern“ auf den sich der 1. Vorsitzende Günther Hundertmark immer verlassen kann.

Das gute Wetter war voll auf unserer Seite und hat uns erst verlassen, nachdem der letzte Besichtigungspunkt –Drachenfels bei Bonn- abgehakt war. Auf der Autobahn gen Heimat ging es dann mit Dauerregen los.

Aber der Reihe nach:

Die Anreise am Freitag war stressfrei und das Zentrumsnahe 4**** Hotel „park inn“ hat uns die 3 Tage in jeder Hinsicht verwöhnt.

Die „Süßen“ und natürlich auch der Rest, haben dann im Schokoladenmuseum erklärt bekommen, wo die Kakao-Bohnen wachsen (nur um den Äquator, da sie bereits bei + 17° C erfrieren),welches Land die meiste Schokolade verzehrt und was in welcher Schokoladensorte enthalten ist.. Wir sind somit Schoko-Spezialisten geworden.

Nach dem Altstadtbummel ging es dann ins urige „Brauhaus Malzmühle“, wo wir vom „Köbes“ (Kellner) einige lustige Sprüche hörten. Der Rest des Abends wurde im Biergarten „Aachener Weiher“, welcher in unmittelbarer Nähe zum Hotel ist, verbracht.

Der Höhepunkt am Samstag war die kabarettistische Stadtführung mit den Urgesteinen „Jan van Werth“ (ehem. Reitergeneral) und seiner „Griet“. Durch die witzigen Erklärungen ist sehr viel hängen geblieben.

Über die Mitgliederversammlung am Samstag in der Sportsbar der Kölner Haie erfolgt ein gesonderter Bericht!

Nach der Dampferfahrt am Abend auf dem Rhein ging es wieder zum „Aachener Weiher, den wir ja nun schon kennen und schätzen gelernt hatten. Wegen der südländischen Temperaturen konnte man lange draußen sitzen und den Tag Revue passieren lassen. Hier fand dann auch die legendäre Essensfehlbestellung mit dem „Halve Hahn“ statt. Für Nichtköllner: Halve  Hahn ist ein Käsebrötchen! Um derartige schlimme Verwechslungen zu vermeiden, wird in Zukunft nur noch Schnitzel bestellt!

Sonntagvormittag stand noch der Drachenfels bei Bonn auf dem Programm. Leider war das letzte Stück zum Gipfel gesperrt, aber wir haben uns im Gartenlokal beim Schloß Drachenfels mit leichten Getränken getröstet und die Aussicht zum Petersberg, dem Gästehaus der Bundesregierung, genossen.

Unser aller Dank gilt Günther und Christian für die perfekte Organisation!